Chakren einfach erklärt

Was sind Chakren?

Chakren (oder Energiezentren) sind ein Teil unseres subtilen Energiesystems. Dieses System im Kern unseres Seins besteht aus drei weiteren Komponenten – der Kundalini-Energie, den Energiekanälen (Nadis) und dem Selbst oder Geist (Atma). Chakren sind wie Punkte an denen sich unsere Lebensenergie konzentriert – die Energie, auf die wir für alles im Leben zurückgreifen – unsere physischen, mentalen, emotionalen und spirituellen Aktivitäten und Energien. In diesem Sinne sind Chakren unser Antrieb, die Wurzeln unserer Existenz.

Warum existieren sie oder warum brauche ich sie?

Das subtile Energiesystem wird bereits vor der Geburt in uns gebildet, also hat jeder Chakren von Beginn an. Es ist von Natur aus Teil unseres Körpers genau wie alle anderen Systeme – physiologische Systeme, Nervensysteme usw. Sie müssen also nur entdeckt werden. Wir können nicht ohne sie auskommen, da sie unser Sein auf den tiefsten und innersten Ebenen unserer Existenz kontrollieren. Für die Wissenschaft hört die Analyse mit unserer physischen, mentalen und emotionalen Seite auf. Chakren existieren jedoch auf einem subtilen System, das von Mikroskopen oder herkömmlichen wissenschaftlichen Experimenten nicht gesehen werden kann. Ihre Auswirkungen können jedoch auf verschiedene Weise von uns wahrgenommen werden – vor allem in unserem Verhalten, aber auch in unserer Entwicklung zu höheren oder niedrigeren Existenzzuständen. Denn so sind wir Menschen von Natur aus gestaltet.

Gibt es einen wissenschaftlichen Beweis für ihre Existenz?

Noch nicht, aber es gibt Hinweise auf ihre Existenz. Klinische Studien haben die Ergebnisse und Verhaltensweisen von Menschen, die meditieren, untersucht. Diese wissenschaftlichen Forschungen konnten die Erwartungen an Meditation bestätigen, welche wiederum bestimmten Chakren und ihrer Funktionsweise gemäß spirituellen Lehren und Literatur zugeschrieben werden können. Dieser Zusammenhang kann uns helfen, mehr über deren Existenzgrundlage zu erfahren. Noch genauer und leichter sind aber individuelle Erfahrungen und eigene Gefühle um die Existenz von Chakren zu bestätigen. Nicht nur in Sahaja Yoga ist dies möglich. Es gibt viele Meditations- und Yoga-Ansätze, die sich auf das Wohlbefinden positiv auswirken.

Wie benutze ich die Chakren im praktischen Sinne?

Durch das Erwachen der Kundalini, auch Selbstverwirklichung genannt, werden unsere Chakren aktiviert und von Energie erfüllt. Ab diesem Zeitpunkt beginnen wir unsere Chakren wahrzunehmen, zu fühlen, Probleme zu erkennen und in weiterer Folge zu beseitigen. Klare und energetisierte Chakren bedeuten, dass wir insgesamt mehr Energie haben, mit den Herausforderungen unseres Lebens anders umgehen können und vor allem ein spürbares Maß an verbesserter Lebensqualität haben. Halbherzigem Wissen über Chakren ist es zu verdanken, dass Klischees wie ‚Man hebt ab’ entstanden sind. Dabei ist das Aktivieren und Benutzen unserer Chakren keine exotische Erfahrung. Tatsächlich sind Chakren und die Kundalini-Energie dazu bestimmt, uns zu helfen, reifer zu werden und unser Bestes zum Vorschein zu bringen. Sie funktionieren nicht magisch oder über Nacht – Bereitschaft, Geduld und Ausdauer sind erforderlich.

Ein Gedanke zu “Chakren einfach erklärt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s